Aus Alt mach Neu

In den Meeren treibt inzwischen sechsmal mehr Plastik als Plankton, Tiere sterben mit plastikverklebten Mägen und auch im Körper der meisten Menschen lassen sich mittlerweile Chemikalien aus Plastikprodukten nachweisen.  Den nachlässigen Umgang der Menschheit mit der Umwelt prangerte im Jahr 2015 auch Papst Franziskus in seiner Enzyklika „Laudato Si“ an und setzt sich darin schwerpunktmäßig mit dem Umwelt- und Klimaschutz auseinander. Seinen Aufruf zum Umdenken nahm nun  die ehemalige CSU-Landtagsabgeordnete Annemarie Hecker aus Arnstorf zum Anlass, um selbst gegen die Wegwerfgesellschaft einzutreten und sich für ein nachhaltigeres Leben einzusetzen. Zusammen mit  Mitgliedern des Altenclubs Malgersdorf hat sie aus alten Stoffresten Einkaufstaschen und Teppiche gefertigt, was gerade angesichts der momentanen Diskussion um die Abschaffung der Plastiktüten in deutschen Einkaufsläden äußerst sinnvoll scheint.

Die Ergebnisse dieser Arbeit präsentierte man in der Schalterhalle der Raiffeisenbank Arnstorf vom 1. bis zum 8. April in Form einer kleinen Ausstellung. Am Mittwoch, den 6. April 2016 wurde die Klasse 6a der Realschule Arnstorf mit ihren Lehrern, Frau Bscheidl und Herr Grundwürmer, von der Hauptorganisatorin Frau Hecker in der Raiffeisenbank begrüßt, um sich ein eigenes Bild der Kreationen zu verschaffen und sich vor Ort mit den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen, die schon im Deutsch- und Religionsunterricht angesprochen worden waren. Frau Hecker trug kurz ein paar einleitende Worte vor und stand den Schülern anschließend freundlich und geduldig Rede und Antwort. Die Schüler konnten die hergestellten Produkte auf sich wirken lassen und zeigten sich begeistert von den vielen unterschiedlichen Designs,  der Wiederverwertbarkeit von ausgedienten Stoffen und den modischen Taschen und farbenfrohen Teppichen.

Am Freitag, den 8. April 2016 fand dann schließlich im Pfarrheim in Arnstorf die Abschlussveranstaltung statt, an deren Gestaltung sich die Realschule Arnstorf ebenfalls beteiligen durfte. Religions-und Musiklehrer Bernhard Grundwürmer sorgte mit der Schulband I, der Klasse 6a und einem Gemeinschaftschor der Realschule und der Closen Mittelschule für die passende musikalische Umrahmung, während der Direktor der Staatliche Realschule Arnstorf, Herr Jürgen Böhm, als Moderator durch das Programm führte. Einer der Programmpunkte war ein kurzer Auftritt der Schüler der 6a, die bei einer spontanen Modenschau den Anwesenden noch einmal einige der Taschen und Teppiche präsentierten und anschließend ihre Impressionen von und Gedanken zur Ausstellung und zum Thema Umweltschutz vortrugen, die sie im Deutschunterricht bei Frau Bscheidl erarbeitet hatten. Dabei wurde eines sehr deutlich: Jeder kann etwas zum Umweltschultz beitragen und nachhaltiger leben, sofern der Wille dazu vorhanden ist und man sich der Notwendigkeit bewusst wird. Oder wie Frau Hecker es treffend zusammenfasste: Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

Zurück

>> Alle Nachrichten der letzten 3 Jahre im Nachrichtenarchiv
>> Abbonieren Sie unseren Nachrichten-Feed