Projekt „Schule ohne Rassismus“

Rassismus – nur ein Problem der Vergangenheit? Sicherlich nicht! Hierbei waren sich alle Zehntklässlerinnen der Staatlichen Realschule Arnstorf einig, als sie sich bereits zum Schuljahresbeginn mit ihrer Geschichts- bzw. Sozialkundelehrkraft Herrn Dr. Hahn trafen, um gemeinsam ein starkes Zeichen gegen Rechts zu setzen. Gerade vor dem Hintergrund aktueller politischer Entwicklungen arbeiten seitdem zwanzig Interessierte daran, die gesamte Schulfamilie zu informieren: Rassismus hat bei uns keine Chance! Ziel soll es sein, ein Aktionsbündnis gegen die Herabsetzung von Menschen mit fremder Herkunft, anderem Aussehen oder unterschiedlicher Religion auf die Beine zu stellen.

Bei rassistischem Handeln – so sind sich alle einig – müssen wir uns diesem als Schulfamilie entschieden entgegen stellen. Ideen, wie diese mobilisiert werden soll, gab es recht schnell: Zusammen gestaltete man erste Informationsblätter, Plakate, probte kurze Schauspieleinlagen und plante einen möglichst originellen Auftritt für Lehrer, Angestellte, und Mitschüler. Die betreuende Lehrkraft Herr Hahn staunte nicht schlecht über die Kreativität und Einsatzfreude seiner Schülerinnen. Am Schluss steht das Ziel, der Staatlichen Realschule Arnstorf den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ zu verleihen. Bis dahin ist es noch viel Arbeit, jedoch freuen sich alle schon jetzt auf diese Herausforderung.

Gemeinsam stellen sie klar: Rassismus? Nicht mit uns!

Zurück

>> Alle Nachrichten der letzten 3 Jahre im Nachrichtenarchiv
>> Abbonieren Sie unseren Nachrichten-Feed