Steinzeitprojekt in den 6. Klassen

„Hurra, die Schule brennt!“ – Ganz so weit ist es zum Glück nicht gekommen, als Lothar Breinl, ein Archäologe, unseren Schülerinnen und Schülern am Mittwoch (25.11.2015) zeigte, wie unsere steinzeitlichen Vorfahren Feuer herstellen konnten. Durch jahrelanges Üben gelang es dem Altertumsforscher innerhalb weniger Minuten eine kleine Flamme zu erzeugen. Gebannt und beeindruckt starrten unsere Schüler in das lodernde Feuer. Zuvor hatte Herr Breinl ihnen allerhand wichtige Informationen über das Leben in der Steinzeit vermittelt. Nach dem 90-minütigen Vortrag konnten die Schüler verschiedene Werkzeuge und Schmuck selbst herstellen. Diese Art der praktischen Vermittlung geschichtlichen Wissens nennt sich experimentelle Archäologie. So durften unsere Sechstklässler wählen zwischen der Herstellung eines Steinzeitbohrers, eines „Steinzeittelefons“ oder eines Pfeils und zwischen der Bearbeitung von Ton oder einer Muschel. Die 45 Minuten, in denen sie an ihren ausgewählten Materialien arbeiteten, vergingen wie im Flug. Stolz trugen die Schüler am Ende des Schultages ihre Errungenschaften nach Hause.

Zurück

>> Alle Nachrichten der letzten 3 Jahre im Nachrichtenarchiv
>> Abbonieren Sie unseren Nachrichten-Feed