description

 

zurück Feed abonnieren

Ein besonderer Unterricht

Armin Senftinger freut sich mit der Vorstandschaft des Fördervereins Monika Hanseder (links), Katrin Golginger (rechts) und Bettina Wieser (zweite von rechts) über die Anschaffung der vier Beatmungspuppen, die sehr hilfreich sind bei der Durchführung des Erste-Hilfe-Kurses.

Die Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen durften, so wie bereits die neunten Klassen im Vorjahr, einen besonderen Unterrichtstag erleben. Allerdings standen nicht Deutsch und Mathematik auf dem Stundenplan, sondern vielmehr die Vermittlung grundlegender und wichtiger Kenntnisse in der Ersten Hilfe. Dieses besondere Unterrichtsangebot gibt es noch nicht an allzu vielen Realschulen in Bayern. An der Realschule Arnstorf kann dieser Unterricht aber erfreulicherweise angeboten werden, weil Armin Senftinger, im normalen Realschulleben Lehrer für Mathematik und Chemie, den Lehrschein Erste Hilfe besitzt. Erste Hilfe leisten zu können, ist eine Alltagskompetenz, die jeder haben sollte. Zu wissen, wie im Ernstfall zu handeln ist, gibt Sicherheit. Und um diese Sicherheit zu bekommen, in Not- und Unfallsituationen die richtigen Handgriffe zu tun und die notwendigen Abläufe zu kennen, wurde von allen Teilnehmern den ganzen Tag lang fleißig geübt. Es wurden die unterschiedlichsten Verbände angelegt, der richtige Einsatz des Dreieckstuchs gelernt und trainiert, wie eine hilflose Person in die stabile Seitenlage gebracht werden kann. Auch das wichtige Wissen, wie eine Person wieder zu beleben ist, falls dies nötig sein sollte, wurde im Lauf des Tages vermittelt. Dabei leisten die vier Beatmungspuppen, die der Förderverein für diesen Zweck angeschafft hat, einen wertvollen Beitrag. Damit können die Wiederbelebungsmaßnahmen ganz praktisch vorgeführt und eingeübt werden. Die gesamte Vorstandschaft des Fördervereins durfte sich bei einem Besuch selbst ein Bild von der aktiven Verwendung der gespendeten Beatmungspuppen machen und freute sich sehr darüber, dass es mit Armin Senftinger einen wichtigen Botschafter für die Belange der Ersten Hilfe an der Schule gibt. Zukünftig sollen noch weitere Lehrkräfte den Lehrschein der Ersten Hilfe erwerben, so dass die wichtige Aufgabe der Weitergabe des Erste-Hilfe-Wissens an der Realschule Arnstorf auf mehrere Schultern verteilt werden kann. Für die Schülerinnen und Schüler hat die erfolgreiche Teilnahme am Erste-Hilfe-Kurs neben dem Gelernten auch noch andere erfreuliche Vorzüge. Da wäre zum einen die erhebliche Kostenersparnis zu nennen, da die Kursgebühr bei Durchführung an der Schule erheblich günstiger sein kann, als wenn eine offizielle Hilfsorganisation den Kurs machen würde. Zum anderen kann die Bescheinigung der erfolgreichen Teilnahme beim Erwerb des Führerscheins verwendet werden, da der Nachweis der in der Schule erlernten Erste-Hilfe-Kenntnisse dort anerkannt wird.

Zurück