description

 

zurück Feed abonnieren

“Virtual Run” an der Realschule Arnstorf

Schüler nutzten den Oktober-Lockdown, um sich sportlich zu bewegen

Beim ersten virtuellen Lauf an der Realschule Arnstorf nahmen ca. 50 Schülerinnen und Schüler teil. Aber auch einige Lehrer nutzten die Möglichkeit, sich sportlich während der Lockdown-Phase und in den Herbstferien zu betätigen.

Die Teilnehmer konnten sich für eine der drei Strecken über drei, fünf oder sieben Kilometer entscheiden und hatten während der 14 Tage die Möglichkeit ihre Zeiten zu verbessern. Die Kinder und Jugendlichen erfassten ihre Ergebnisse mit einer Lauf-App. Am Ende der Wettkampfphase machten sie ein Foto ihrer Resultate und gaben dieses über die digitale Plattform der Realschule ab.

Besonderen Einsatz zeigte Tobias Seer aus der 5. Klasse, der die fünf Kilometer mit einem hervorragenden Schnitt von 5:29 Minuten je Kilometer lief.

Elias Straubinger setzte sich auf der 3-Kilometer-Strecke mit einer sehr guten Zeit von 12:16 Minuten durch. Eine ebenso hervorragende Zeit schaffte Nina Aigner auf sieben Kilometer. Sie blieb unter der 30 Minuten Marke und konnte sich somit einen der Siegergutscheine sichern.

“Ein Ersatz für den Sportunterricht war es nicht, aber die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit toll genutzt, sich sportlich zu bewegen und fit zu halten”, so Sportlehrer und Organisator Michael Pöppl.

 

Platzierungen:

3 km:

1. Elias Straubinger, 7d ; Luisa Däullary, 6c

2. Thomas Kölbl, 7c ; Anna-Lena Maier, 5b

3. Joel Dimen, 5b ; Sophia Graber, 7d

 

5 km:

1. Tobias Seer, 5c ; Leni Straubinger, 10 c

2. Tobias Haslböck, 6a ; Jana Buentke, 7d

3. Julian Kaiser, 5b ; Emily Schattenkirchner, 6c

 

7 km:

1. Tristan Scheibel, 7b ; Nina Aigner, 10c

2. Andreas Poppe, 10b ; Lara Wagner, 7d

3. Caleb Borojan, 5c ;

Zurück